Zur Startseite MEGAPHON

Brief an mich

Von: Paul Pizzera

Paul Pizzera schreibt seinem jüngeren Selbst

Lieber Paul,

du bist gerade 18 Jahre alt und hast nicht den geringsten Plan, was du mit deinem Leben anfangen sollst. Du hast soeben die Reifeprüfung und den Zivildienst absolviert und festgestellt, dass du unreifer denn je bist. Acht Jahre später wirst du realisieren, dass sich dieser Zustand nicht verändert hat. Du stehst vor einem Schalter und bist im Begriff, dich für Germanistik zu inskribieren, da du gerne schreibst und fast so gern liest, wie du schreibst. Also warum nicht? Go for it!

Die nächsten vier Jahre deines Lebens werden eine Achterbahnfahrt, ach was red ich, ein Moshpit der Emotionen sein. Du
wirst feststellen, dass Bildung und Ausbildung unterschiedlicher nicht sein können, ein Studium nichts mit Studieren und ein Vortrag nicht zwangsläufig mit Inhalten zu tun hat. Du wirst frustriert, erfreut und nachdenklich sein. Du wirst lernen, dass jede Sonne auch einen Schatten wirft und du nie verstehen wirst, warum du eigentlich hier bist. Aber das musst du auch nicht! Vergiss den Drang nach Antworten und leb einfach drauf los!

Mach Fehler, steh zu ihnen und lass deine Angst nie ein Hindernis sein. Vertrau auf dein Glück und gib in allem, was du tust, zu jeder Sekunde alles. Scheiß da nix, dann fehlt da nix! Verlier das Kind in dir nicht und nimm dich nicht zu wichtig. Du hast mehr Spaß im Leben, wenn du verstehst, dass sich die Welt nicht um dich dreht, sondern, dass du mitfahren darfst.

Spring nicht ab, sondern hol das Beste raus, was du finden kannst. Umarme die Leute, die dich lieben, und verlasse die Leute, die nur sich lieben. Von beiden Sorten wirst du reichlich kennenlernen. Sieh jeden Rückschlag als Chance, um daran zu wachsen, und vertrau darauf, dass du am Ende der Fahrt zufrieden einschlafen kannst, zurückblickst und sagst:

„Geil war‘s!“

Paul Pizzera wurde 1988 in Deutschlandsberg geboren und startete seine Karriere auf der Poetry-Slam-Bühne. Der Durchbruch des studierten Germanisten folgte 2011 durch den Gewinn des 25. Grazer Kleinkunstvogels. Mit seinem aktuellen Programm „Wir spielen so lange Sie wollen“ befindet er sich ab August auf Österreich-Tournee.

    Zum Seitenanfang   Zur Druckansicht   HOME  |  IMPRESSUM  
e-dvertising - Werbung, Webdesign, CMS, Fullservice
(Partner/Förderer)
(Anzeigen)